Demokratisch Handeln

Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs engagieren sich für Demokratie und wollen mehr mitbestimmen
 
Auf einem 3-tägigen Seminar im Lidice-Haus haben sich 20 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs darüber Gedanken gemacht, wie sie in der Schule mehr mitbestimmen können. Über die Klassenräte, die sie seit der 5. Klasse einmal in der Woche selbstorganisiert durchführen, wollen sie ein Stufenparlament (für den 7. Jahrgang) und aufbauend ein Schulparlament einführen. Schnell ist auf dem Seminar allen klargeworden, dass man dafür einheitliche Regeln in den Klassenräten braucht und auch einen Klassenrat der zeitgleich in allen vier Klassen stattfindet. Mit all diesen Ideen sind die Schülerinnen und Schüler zurück in ihre Klassen gegangen und haben in den Klassenräten darüber abstimmen lassen. Drei Schülerinnen und Schüler haben das Projekt dann auf der Gesamtkonferenz vorgestellt und die Schulleitung darum gebeten, die Klassenräte der 7. Klasse im zweiten Schulhalbjahr zeitgleich stattfinden zu lassen, was die Schulleitung dann auch sofort umgesetzt hat.
 
Ein Teil der am Seminar teilnehmenden, aber auch weitere interessierte Schülerinnen und Schüler, haben sich dann noch mehrmals am Nachmittag getroffen, um an dem Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ teilzunehmen. Dabei ist ein kleines Comic-Buch über den Weg „Vom Klassenrat zum Schulparlament” entstanden, das in der Slideshow angesehen werden kann. Mit diesem Wettbewerbsbeitrag ist die Gruppe Anfang April 2019 zur Preisverleihung in die Bremer Bürgerschaft eingeladen worden.
Vom 6. – 8. März findet im 7. Jahrgang der nächste Baustein des Demokratieprojektes statt. Unter dem Titel „Menschenwürde und Schulparlament“ werden 20 Schülerinnen und Schüler Werbespots zur Menschenwürde bzw. zu den Grundrechten planen und erstellen.
 
Damit dies klappt werden fünf dieser Schülerinnen und Schüler am  25. Februar in den Makemedia-Studios fortgebildet.
 
Da es nur 20 Plätze gibt, sich jedoch insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler angemeldet haben, wird es am 21./22. Februar zunächst eine Auswahlaufgabe geben.